From Louisiana over Celtic Lands into Schwaben

From Louisiana over Celtic Lands into Schwaben

From Louisiana over Celtic Lands into Schwaben

Textbereich

Roots

Martin zu Zeiten von Lumpenpack Albert Bücheler und Martin J. Waibel gründeten im Sommer 1977 die legendäre Folkband "Lumpenpack". Bereits nach eineinhalb Jahren spielte die Gruppe auf den großen Folkfestivals der späten 70er Jahre (Ingelheim, Stuttgart, Schweiz etc.).Albert zu Zeiten von Lumpenpack1980 erschien die erste und leider einzige Langspielplatte mit dem Titel "Live in Wiblingen". Auf den Charts in Ulm und Biberach verdrängte diese LP in den Plattengeschäften wochenlang in den Verkaufszahlen die zur gleichen Zeit erschienene Platte der Dire Straits auf Platz 2 und das ohne Plattenverlag.Cover LumpenpackLumpenpack spielte von da an Gigs in den verschiedensten Städten und Festivals in Deutschland. 1981 kam dann im Herbst das vorzeitige Ende durch die geplante Weltreise von Albert. Martin orientierte sich in anderen Musikgenres mit verschiedenen Bands (LSB, Trapper Geierschnabel ..) und machte auch einige recht erfolgreiche Kindmusiktheaterstücke, bis er seine semiprofessionelle Karriere 1985 beendete und sich seiner beruflichen Karriere widmete.

Thilo zu Zeiten von LumpenpackDagmar zu Zeiten von LumpenpackAlbert spielte fortan mit mehreren recht erfolgreichen Bands ("bester Blues-Harpplayer Oberschwabens?!") wie Spleen und war ein gern gesehener Gast bei vielen Bands. Mitte der 90er Jahre begann er ein Studium zum Musiktherapeuten und war für die oberschwäbische Musikszene verloren gegangen.Erwin zu Zeiten von Lumpenpack

Aufgrund einiger Anfragen haben wir die Platte in einer begrenzten Stückzahl auf CD mit einigen Bonus-Tracks (Lumpenpack Live 1979-1981) nochmals aufgelegt: Erhältlich über VIRUS-MUSIC, info@virus-live.de Preis: 10 EURO + 1,50 Euro Versand. Kennwort: Lumpenpack Live 1979-1981

Bild der Gruppe PrincessSonja und Sylvia trafen sich in den 90er Jahren in der Frauenband "Princess" wo sie landauf, landab als Band mit unterhaltsamer Musik nicht nur Frauen begeisterten. Zuvor waren beide auch schon in anderen Tanzbandprojekten sehr aktiv. Daß eine Tanzmusikerkarriere nichts schlechtes sein muß, zeigte ja auch schon Gitarrist Major Healy von BAP, der die meisten Musikarrangements für die Gruppe lange Zeit schrieb.

SibylleSibylle, die Sängerin von Virus ist ein unbeschriebenes Blatt. Sie hat in ihrem Leben viel gesungen, in Chören etc. mit viel Spaß. Als Martin, der ihr Talent entdeckte, meinte, ob sie ein paar kleinere Auftritte mitmachen wolle, sagte sie ja, aber es dürfen nie mehr als 80 Leute sein. Das war ihre Bedingung. Na ja zwischendurch sind es auch ein paar mehr, wie z.B. in Ravensburg um es genau zu sagen 5243. Martin meinte, sie müsse dann halt die Augen zu machen und sich vorstellen es seien 50 Leute. Bisher klappt das ganz gut.

Virus gründet sich zu Beginn des Jahres 2001. Damals waren es noch vier Bandmitglieder und der originelle Name »VIERUS« wird mit dem Einstieg von Sylvie und einer Umbesetzung (Sibylle übernimmt für einen Auftritt spontan den Part der bisherigen Leadsängerin, die wegen Krankheit ausfällt) in Virus geändert.

Ab diesem Zeitpunkt entwickelt die Band ihr eigenes Programm mit dem ersten Titel "From Louisiana over Brittany to Schwaben". Bald schon zeigt sich ein hohes kreatives Schaffen in der Band. Albert, Sibylle und Martin schreiben Songs mit sehr unterschiedlichen musikalischen Stilen, Texten und Sprachen. Dies beginnt ein Markenzeichen von Virus zu werden ....

Gleich nach den ersten Auftritten schreibt die Presse: " eines der ungewöhnlichsten Musikprojekte zwischen Alb und Bodensee ..."

Grenzstation-CDIm April 2005 erscheint die lang erwartete CD "Grenzstation Sehnsucht" mit fast ausschließlich eigenen Songs und Musikstücken - ein Querschnitt des bisherigen Schaffens.

Das Jahr 2006 wird ein schönes musikalisches Jahr mit vielen interessanten Auftritten. Virus entwickelt sich jedoch immer mehr auch zu einer konzertanen Band.

Sylvie kündigt für 2007 ihren Rücktritt in der Band an. Sie verbleibt jedoch solange in der Band bis ein(e) würdige(r) Nachfolger(in) gefunden wird. Das erweist sich dann zunehmend als schwierig, wegen des breiten und ungewöhnlichen musikalischen Stils der Band.

BarryBis Barry Lyons auf der Bildfläche erscheint. Ein Ire aus Dublin, der musikalische Vielfalt liebt und schon alles von irischer traditioneller Musik bis hin zu Rock, Blues und Funk in Dublin gespielt hat. Und er ist auch dort aufgetreten, wo schon die "Grossen" der Branche waren: U2, Rolling Stones, David Bowie - im Baggot Inn. Seine Power und Intensität machen den Stil von Virus noch lebendiger und experimentierfreudiger.

Ab 2008 heißt es dann "From Louisiana over Celtic Lands into Schwaben".
Eine neue CD ist in Vorbereitung für 2010.

Fußbereich